Ca. 12-15 % der unter Dreijährigen sind im Freistaat Sachsen von frühkindlicher Karies betroffen. Wir finden, das sind zu viele!

Deshalb haben wir im Jahr 2006 eine Kooperation mit dem sächsischen Hebammenverband geschlossen. Hebammen sind wichtige Ansprechpartner und Vertrauenspersonen der werdenden Eltern in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes. Sie haben einen wichtigen Einfluss und können auch bei der Ernährungsberatung und Zahnpflege ab dem 1. Milchzahn unterstützend begleiten. So teilen die Hebammen, sofern nicht über die Klinik erfolgt, den blauen Zahnärztlichen Vorsorgepass aus oder beteiligen sich an der Putzset-Aktion "Gesunde Zähne von Anfang an - ein Leben lang".

 

Hebammen sind Botschafterinnen der Mundgesundheit

Wir wollen die Aufklärung über die Ursachen der frühkindlichen Karies intensivieren. Deshalb wollen wir den Hebammen in der Ausbildung und im Beruf das notwendige Wissen zur Zahn- und Mundgesundheit für Mütter von Kleinkindern vermitteln.

Haben Sie Interesse? Dann sprechen Sie uns an.